Meine Person

Im April 1980 wurde ich in Wismar geboren. In den folgenden Jahren verbrachte ich eine unbeschwerte Kindheit. Ab 1986 besuchte ich die Otto-Grothewohl-Oberschule, welche 1992 in die Realschule 1 überging. Nach der 10. Klasse, also 1996 absolvierte ich dort meinen Realschulabschluß mit guten Abschlußergebnissen und wechselte im gleichen Jahr auf das Fachgymnasium Wismar Fachbereich "Metalltechnik". Hier erwarb ich in der vorgesehen Regelschulzeit von drei Jahren, im Juni 1999 meine Hochschulreife.

Zwischenzeitlich habe ich von Juni 1998 bis August 1998 an einem Schüleraustausch in Südafrika teilgenommen, wodurch ich meine Englischkenntnisse erweitern und festigen konnte.

Im November 1999 habe ich meine 10monatigen Wehrdienst bei der Bundeswehr in den Standorten Heide und Husum absolviert. Schon während meiner Schulzeit war mein Berufsweg vorgezeichnet worden, ich besuchte in der Realschule einen Basic-Kurs und erhielt meinen ersten PC in einem Alter von 13 Jahren, jedoch nicht nur zum Zeitvertreib. Daher überrascht es nicht, dass ich im Oktober 2000 ein Studium der Technischen Informatik an der Universität Rostock begann. Nach Zwei Semestern stellte sich bei mir der Wunsch nach einem höheren praktischen Anteil ein, weshalb ich im Oktober 2001 eine Ausbildung zum Informatikkaufmann begonnen und 2004 erfolgreich abgeschlossen habe. Durch die Verbundausbildung konnte ich sowohl sämtliche kaufmännische Inhalte in einem Handelsunternehmen erlernen und die IT-Fähigkeiten in einem IT-spezialisierten Bildungsträger gewinnen. Meine Abschlußprojekt ware die Migration einen Peer-To-Peer Netzwerkes in ein Client-Server-Netzwerk.

Im Jahr 2006 nutzte ich die Möglichkeit mein Fachwissen mit einer Weiterbild zum Microsoft Certified Systems Administrator aus dessen Folge sich unter anderem auch mein erstes berufliches Websiteprojekt ergab. Die Firma Metalltechnik-Stremel aus Wallau-Biedenkopf wünschte sich eine Internetpräsenz, welche ich Ihnen erstellte.

Durch die sich anbahnende Wirtschaftskrise in den Folgejahren mußte auch ich mich beruflich neu orientieren, denn eine dauerhafte Arbeitslosigkeit war für mich nicht akzeptabel. Nach mehreren verschieden Arbeitgebern habe ich im September 2014 eine erneute Ausbildung zum Grafischtechnischem Assistenten aufgenommen. Aus dieser Zeit stammen fast alle hier vorgestellten Arbeiten. Einige wurden in der Ausbildung beim Mediencolleg-Rostock erstellt, andere wiederum in meiner Freizeit für andere Interessenten.